Skip to main content

Subwoofer im Auto?

Subwoofer, die Kopfhörer für das Auto

Im Auto gibt es bereits werkseingebaute Lautsprecher, welche aber meistens nicht die passende Qualität haben, um ein richtiges Hochgefühl beim Musik hören zu bekommen. Aus diesem Grund gibt es Subwoofer. Sie machen den Klang satt und spielen die Bässe, ohne dabei gleich zu übersteuern. Welcher der für dich passende ist und worauf du achten solltest, gehen wir nun gemeinsam durch. Alle weiteren Informationen findest du im verlinkten Autosubwoofer Test.

Ist ein Subwoofer das Richtige für dich?

Genauso wie Bluetooth Kopfhörer sind Subwoofer hauptsächlich für jemanden geeignet, der viel Wert auf gute Musikqualität legt. Denn der optimale Klang muss in allen 3 Frequenzbereichen qualitativ hochwertig sein. Das ist auch der Grund, warum du in Diskos so viele verschiedene Lautsprecher hast. Der Platz spielt dabei keine Rolle, denn mittlerweile gibt es schon Modelle, die unter dem Beifahrersitz oder im Kofferraum deines Autos Platz finden.

Die Frontlautsprecher geben hohe (Gesang) und mittlere (Melodie) Frequenzen wieder. Damit der Klang voll wirkt, müssen die niedrigen (Bass) Frequenzen von einem Subwoofer wiedergegeben werden.

Wie finde ich den besten Subwoofer?

Damit du dich in der Variantenvielfalt nicht verzettelst, solltest du dir zu Beginn einmal diese 4 Fragen beantworten, denn das schränkt die Wahl enorm ein:
1. Welche Musikrichtung hörst du am meisten?
2. Ist dir ein guter Klang oder ein fetter Bass wichtiger?
3. Wo willst du deinen Sub verbauen?
4. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

Welche Musikrichtung hörst du am meisten?

Die Musikrichtung entscheidet über das Gehäuse. Es gibt 3 Arten: Geschlossenes Gehäuse, Bassreflex Gehäuse und Bandpass. Hörst du am liebsten Techno, Elektro, EDM oder ähnliches so passt ein geschlossenes Gehäuse am besten zu dir. Ein Bassreflex Gehäuse eignet sich für HipHop, RnB, Soul und ähnliches. Ein Bandpass ist eine Mischform und dient dazu einen kleinen Frequenzbereich wiederzugeben und das mit extrem starkem Bass. Das sind Empfehlungen und keine Vorschriften, möchtest du unbedingt ein Bassreflex Gehäuse und hörst gerne Techno, dann wirst du nicht das volle Potential entfalten, wirst aber trotzdem deine Freude haben!

Ist dir ein guter Klang oder ein fetter Bass wichtiger?

Ein guter Klang heißt natürlich auch, dass er auch einen guten Bass haben muss. Ohne Bass geht es einfach nicht. Aber ein richtig starker Bass bringt die Straße zum Beben und hält die Ortschaft wach! Du kannst bis zu einem gewissen Maß auch beides haben, aber alles was darüber hinaus geht, musst du dich entscheiden wo du lieber wegsteckst. Legst du viel Wert auf einen starken Bass, dann musst du auf die durchschnittliche Leistung (Wrms) achten. Pass aber auf, denn viele Hersteller rühmen sich mit einer hohen Leistung von Wmax. Das ist aber die maximale Leistung (Wmax), welche nur für einen kurzen Moment gehalten werden kann. Die Wrms sagen klar aus, wie viel Leistung dein Subwoofer tatsächlich haben wird, daher immer auf die Wrms achten! Für die Klangfreunde zählt der Schalldruck (dB). Je höher er ist, desto besser und sauberer klingt der Klang.

Magst du starken Bass, suche nach Subwoofer über 500 Wrms. Für einen guten Klang achte auf die dB, sie sollten zumindest über 90 sein!

Wo willst du deinen Sub verbauen?

Da die niedrigen Frequenzen für das menschliche Gehör nicht geortet werden können, sind dir bei der Platzierung keine Grenzen gesetzt, über Sinnhaftigkeiten kann aber gestritten werden. Die großen Subwoofer für den Kofferraum bringen eine Menge an Leistung, brauchen aber auch dementsprechend viel Platz. Kleine Varianten sind aktive Subwoofer, bei denen die Endstufe bereits im Gehäuse integriert ist. Sie können unter den Beifahrersitz oder in die Reserveradmulde eingebaut werden. Nachteil an diesen Varianten ist allerdings, dass der Bass nicht so stark ist.

Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

Wer billig kauft, kauft zwei Mal! Mit diesem Spruch beschreibst du die aktuelle Situation sehr gut. Entweder du kaufst ein Einsteigermodell, dass du nach ein paar Jahren wieder austauscht, weil du etwas besseres willst oder es einfach kaputt geht. Deswegen solltest du dir überlegen, dir gleich ein besseres System (Subwoofer und Endstufe) zu nehmen. Hier sind die Grenzen:
 Bis 150 €: Das meiste ist Schrott
150 – 300 €: Mittelklasse, mit dem richtigen Händchen bekommst du auch schon etwas aus der Oberklasse
Ab 300 €: Oberklasse, hier kannst du nicht mehr viel falsch machen!
Du musst dich eben entscheiden, willst du deinen Subwoofer über mehrere Auto Generationen behalten oder lieber doch nur etwas für Zwischendurch haben.

Wo erfahre ich, welcher Subwoofer gut und welcher schlecht ist?

In unserem Auto Subwoofer Test findest du alle notwendigen Informationen rund um das Thema und zu jedem Testbericht haben wir dir das passende Zubehör gelistet, damit der Sub auch seine volle Leistung spielen wird. Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche und hoffe, du wirst auch bald den perfekten Klang im Auto haben!



Das könnte Sie auch interessieren:

Übersicht: Bluetooth Kopfhörer Test
Bluetooth In-Ear Kopfhörer Test
Bluetooth On- und Over-Ear Kopfhörer Test


Kommentare

Lightblade November 8, 2016 um 6:45 pm

Gut beschrieben

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *